1. Schulwoche + Konzert

Hej meine Lieben ❤

Ich hoffe euch geht es allen gut!

Mir geht es richtig gut hier 🙂 Ich komme so langsam im Alltag an, morgen beginnt die Schule dann auch mit richtigem Stundenplan und Unterricht. Und was muss ich sagen, ich freue mich wirklich auf die Schule!
Alle sind unglaublich nett und aufgeschlossen, helfen mir wo sie nur können und ich verstehe auch immer mehr auf schwedisch, nur das antworten fällt mir noch etwas schwer.

Heute Morgen meinten meine Gasteltern, dass ich ja jetzt schon 2 Wochen hier bin und ich so ja stimmt. Und dann meinte meine Gastmamma, dass es ihr vorkommt, als würde ich schon ewig hier leben und was soll ich sagen, für mich fühlt es sich auch so an!
Ich bin hier echt toll integriert ins Familienleben, helfe da wo ich kann und liebe die Harry-Potter-Abende mit meiner kleinen Gastschwester (eigentlich Gastnichte…).

In 2 Tagen ist September, und das wird der Monat, indem ich auf schwedisch umswitchen werde 🙂 Der Monat, indem ich das erste Mal nach Kiruna fahren werde und wahrscheinlich auch ein ziemlich verregneter Monat 😀

In der Schule findet am Dienstag das erste Konzert statt 🙂
Und am Freitag hatten wir sowas wie einen Willkommens-Tag für die ES15.

Wir haben nur gespielt und am Ende hat eine Mitschülerin erklärt, dass sie jetzt auch ein Teil der Estet-Familie sind! 🙂

Ja ansonsten habe ich meinen Spint bekommen und es ist durch Zufall der von der Austauschschülerin vom Jahr 2013/2014 aus Kassel 🙂 Denn es kleben Aufkleber drin 😀
Ich spiele jetzt im Percussion-Ensemble, da jeder eine oder mehrere Ensemble-Gruppen haben muss, da es ein festes Fach ist! Außerdem bekomme ich als Instrumente Gitarre UND Schlagzeug ;D da sie genug Lehrer haben, SOO TOLL!

Vielleicht bekomme ich auch noch Gesang dazu, aber das erfahre ich erst nächste Woche 🙂

Mein Schultag beginnt morgen um 8.20 Uhr mit Mathe, das ist der frühste Beginn 😀 Eine halbe Stunde später als in Deutschland, I like!

Ansonsten habe ich heute eine Blåbär-Hallon-Paj gebacken 🙂

Also eine Blaubeer-Himbeer-Pie 😀 Da unser Himbeerstrauch explodiert im Garten und die Blaubeeren auch im Wald direkt auf der anderen Straßenseite wachsen 😀 Solo toll!!! Und kostenlos 😀
Ich wünsch euch was! Ich werde jetzt gleich auf ein Straßenfest gehen in Boden 🙂 das ganze hat am Donnerstag mit der Nacht der Kulturen angefangen und endet heute Abend 🙂

Soweit so gut! Habt einen schönen Sonntag und eine tolle Woche!

Hej då!
Caro ❤

Werbeanzeigen

Kennenlern-Woche

Hej meine Lieben ❤

Mein Schultag begann erst um 10.00 Uhr. Da ich ja aber morgens von meiner Gastschwester mitgenommen werde, bin ich immer um 8.00 Uhr in der Stadt. Und was macht man wenn man noch Zeit hat und das morgens = Kaffee trinken! Richtig!

In der großen Mall (so groß ist sie nicht, aber es gibt noch eine zweite, die kleiner ist, deshalb ist das die große 😉 gibt es ein Café und dort bekommt man für 17 Kronen (1,70€) „All-You-Can-Drink-Kaffe“ also halt eine Tasse und man kann sich immer wieder nachholen. Hab ich mir dann gleich Mal zwei Tassen Kaffee gegönnt 😀

Dann hab ich Caro von der Bushaltestelle abgeholt und wir sind noch kurz zur Post, etwas von ihr abgeben.

9.30 Uhr standen wir dann unten auf dem Flur und ein Lehrer nach dem anderen hat uns wohl angesehen, wie verloren wir ausgesehen haben und hat uns gleich mal mit „Ah, you are the exchange-students?“ begrüßt. Ja sind wir 😀

Um 10.00 Uhr ging es dann mit ES13, ES14, und ES15 in den großen Raum in unserem Gebäudeteil und die Lehrer haben sich vorgestellt und auch uns erwähnt. Wir haben Applaus bekommen… Dafür das wir hier sind? Okay 😀

Also ES ist mein Programm, nämlich Estetiska und darin speziell Musik 🙂

Und ich bin im 2. Jahr und deshalb ES14, die Zahl ist die in der die Klasse gestartet ist, also letztes Jahr. Eigentlich ist auch Caro in der ES14, aber sie wechselt jetzt wahrscheinlich in die ES15, da sie dort schon Freunde hat und auch einfach jünger ist als die Schüler in der ES14, ich bleibe allerdings da 🙂 Das wir getrennt werden ist eigentlich auch besser, da wir nur so Anschluss finden.

Ansonsten hängt man nur aneinander und andere wollen auch gar nicht richtig mit einem reden, da wir uns ja haben :/ Ja deshalb auch für zukünftige Austauschschüler, die einen anderen ATS auf der Schule haben: Probiert, dass ihr in verschiedene Klassen kommt!

Ja mein Tag begann also mit dieser Presentation der Lehrer. Weiter ging es dann mit auf dem Flur sitzen, Freunde finden und beobachten was sie machen. Wir haben dann auch als letzte Mal kapiert was die da machen 😀 Die Schüler wurden einzeln bzw. in Kleingruppen in ein einen kleinen Saal hereingerufen und haben dann ihre Instrumenten-Wahl abgegeben 😀

Ich habe Gitarre als erste Wahl und Schlagzeug als zweite Wahl abgegeben 🙂 FREUDE!!! 🙂

Dann gab es Lunch (heißt auch in Schweden wirklich so:) und es gab Salat (wie jeden Tag) Wiener Würstchen und Kartoffelpüree. Das Püree war aus der Tüte, aber es war richtig gewürzt, DEUTSCHLAND NEHME DIR EIN BEISPIEL!!! 😀 Die Teller sind übrigens aus Hartplastik, sehen aber ziemlich aus wie welche aus Porzellan. Der Vorteil: Sie können so oft runterfallen, wie sie wollen, sie gehen nicht kaputt 😀 Und das Trinken 😀 Also es gibt 3 oder 4 Sorten Milch, je nach Fettgehalt, aber KEINE Laktosefreie… Was ist denn los mit euch, bei so vielen Sorten hättet ihr auch mal daran denken können… Aber es gibt auch noch Wasser 🙂 Und es sind Gläser, also Achtung, Verletzungsgefahr! Ansonsten gibt es immer verschiede Knäckebrot-Sorten zur Auswahl und Butter.

Typisch Schwedisch: Buttermesser! Es gibt ein ungeschärftes Messer, dass in der Butter ist und damit wird jedes Brot geschmiert. Auch in der Schule 🙂

Ja nach dem Lunch ging es dann in „Björknäsalen“ den Konzertsaal der Schule. Dort hatten wir dann noch eineinhalb Stunden Chor mit allen zusammen. Wirklich toll!!!!

Ich habe richtig vergessen wie Spaß der Chor macht!

Die restliche Woche habe ich immer von 9.00 Uhr – 14.00 Uhr Schule. Es steht nicht sehr viel auf dem Plan. Hauptsächlich Proben, da nächste Woche Dienstag das „Wir sind zurück-Konzert“stattfindet.

Morgen ist Ensemble am Vormittag und Chor am Nachmittag 🙂

So meine Lieben, genug von meiner Schule erzählt 🙂

Hej då!
Caro ❤

 

OAO, Ankunft…

Hej meine Lieben ❤

Ich habe jetzt gerade ein bisschen mehr Zeit, deshalb wollte ich jetzt Mal ein wenig ausführlicher schreiben, was genau so passiert ist.

Am 12.08 ging es für mich um 5.30 Uhr in Kaiserslautern los.

Mit 2 Autos fuhren wir nach Frankfurt an den Flughafen. Der Check-in war echt nicht sehr kompliziert und es hat alles funktioniert. Dann waren wir noch bei Starbucks, doch ich habe leider nichts von meiner Vanille-Soja-Latte herunter bekommen. Da hab ich dann doch ein wenig die Aufregung gespürt.

Naja der Abschied war halt schon ein wenig Tränenreich, aber dann ging es für mich auch schon durch die Sicherheitskontrolle… Ich sag euch dass war was 😀

Naja dann habe ich mir noch kurz Aktien gekauft in der Duty-Free-Zone. Ach ne es war nur was zum Trinken, aber der Preis kommt aufs gleiche. 3€ (!!!!!)  für ein 0,5l Flasche Eistee. Was läuft denn schief bei euch?!?! Da ist doch keine Steuer drauf und trotzdem ist es doppelt so teuer :/

Dann ging es auch schon zu meinem Flug nach München zusammen mit Franzi 🙂

In München angekommen sind Alexa (die Arme war seit Halbacht schon in München) und ich erst Mal auf die Suche nach was zu Essen gegangen. Auch das war eine Wertanlage. Aber die Frau hatte vergessen mein belegtes Brötchen abzukassieren und so habe ich „nur“ 9,40€ für eine Fanta, ein Obstbecher, eine Brezel und eben das besagte belegte Brötchen bezahlt. Das hätte mich normal nochmal 4,50€ gekostet. Die Brezel war allerdings steinhart…. Naja egal.

Um 12 Uhr starteten wir dann auch schon Richtung Stockholm 🙂

Dort angekommen, wurden wir von YFU Sverige schön empfangen und nach und nach alle zur OAO gefahren. Dort erwartete uns erstmal ein Schwedisch-Test. Ja ihr habt richtig gehört, ein Test! Der war nur dazu da, um zu testen, wie gut unsere Schwedischkenntnisse bis jetzt sind, um uns in Kleingruppen einteilen zu können für die beiden Schwedisch-Einheiten. Ich wurde erstaunlicherweise in einer der höchsten Gruppen eingeteilt, aber auch nur weil dass was abgefragt wurde so ziemlich alles war, was ich bisher gelernt habe 😀 Soweit so gut.

Dann kamen wir in unsere Zimmer. Diese waren international gemischt und ich war mit einer Österreicherin, einer Französin und einer Ungarin auf meinem Zimmer 🙂

Die 2 1/2 Tage waren wie eine Mini-VBT mit Sprachkurs. Für die Deutschen nur eine kleine Wiederholung, doch für die meisten war es die einzige richtige Vorbereitung.

Ich fand das OAO sehr gelungen! Ein Teamer hat die ganze Zeit (wirklich die ganze Zeit!!!) über gefilmt und das Ergebnis könnt ihr hier sehen:

Für uns vier, die hier oben im Norden platziert sind ging es dann am 15.08 schon um 7 Uhr Richtung Flughafen Arlanda in Stockholm. Unser Flug ging dann um 10.05Uhr und dauerte nur gut eine Stunde. Ich hatte echt ein wenig Schiss bekommen in der letzten Nacht im Camp, ob meine Gastfamilie wirklich die richtige für mich sei, aber als ich dann durch die Schleuse kam und meine Gastmamma mich sofort in die Arme schloss waren alle Sorgen verflogen.

Wir sind dann noch einkaufen gefahren und dann konnte ich erstmal zuhause auspacken.

Das Wochenende über war viel los.

Gestern war dann Caro bei mir und wir haben ziemlich viel schwedisch gepaukt.

Allerdings ging es mir nicht so gut. Ich fühlte mich schlapp, hatte nicht wirklich hunger und hatte auch Kopfschmerzen. Meine Gastmamma hatte es als Überanstrengung eingeschätzt und mich um 18.00 ins Bett verfrachtet, was auch das Beste war.

Als ich dann heute morgen gegen 8 Uhr aufgewacht war, war es zwar besser, aber noch immer nicht gut. Also nach dem Frühstück wieder ins Bett und dort habe ich dann nochmal bis 16 Uhr geschlafen 😀 Jetzt geht es mir echt wieder richtig gut.

Ich denke die letzt Woche war einfach so unendlich viel Neues, dass mein Körper und mein Kopf einfach mal eine Pause brauchte 😀

Heute Abend habe ich dann mit meiner Gastschwester und ihren Kindern Harry Potter und der Gefangene von Askaban geguckt, nachdem wir am Sonntag Scooby Doo und die Geisterinsel geguckt hatten (sehr zu empfehlen!).

Mein Schwedisch wird besser, doch ich traue mich noch nicht wirklich zu sprechen :/

Aber ich denke, wenn die Schule begonnen hat wird auch das ziemlich schnell besser 😉

Apropos Schule. Morgen geht es für mich in die Stadt, erstmal eine schwedische Simkarte holen und danach dann in die Schule die Fächer wählen.

Ich werde ins Musikprogramm kommen und dort die 2. Klasse besuchen, da die andere Caro in Deutschland auch eine Klasse unter mir ist und wir nicht in die selbe Klasse gehen sollen.

Außerdem wird dieses Jahr in der 2. Klasse ein Musical produziert und aufgeführt und meine Gastmamma denkt, dass das genau das richtige für mich ist und da kann ich ihr nur zustimmen 🙂

Wir werden morgen und hauptsächlich über meine Instrumente unterhalten, da ich gerne Gitarre lernen würde.

Soweit ist das jetzt alles.
Ich wünsche euch eine Gute Nacht!

Und falls du das liest Mama: Alles Gute zum Geburtstag nochmal ❤

Hej då!
Caro ❤

Erstes Wochenende

Hej meine Lieben ❤

Ich kann es nicht fassen, oder eigentlich schon.

Mir geht es wirklich gut, bis auf das ich Anti-Allergikum nehmen muss wegen den ganzen Mücken, aber das ist okay 😉

Seit gestern Vormittag bin ich bei meiner Gastfamilie und es ist echt super!!!

Ich fühle mich jetzt schon wie zu Hause 🙂

Gestern waren wir einkaufen und haben einiges im Garten gemacht.

Heute waren wir Erdbeeren sammeln auf einem kommerziellen Feld und haben aus Johannisbeeren, die ich gestern gepflückt habe, Saft gekocht.

Morgen kommt Caro zu mir und wir werden anfangen, die Erdbeeren einzukochen zu Marmelade.

Wie ihr seht macht meine Familie echt viel selbst. Dazu werde ich die Tage noch was schreiben.

Jetzt wird erstmal Harry Potter auf schwedisch geguckt (mit englischem oder deutschen Untertitel) 😀

Euch eine gute Nacht!

Hej då!
Caro ❤

Es geht los!

Hej meine Lieben ❤

Hier nur kurz, wie der heutige Tag abgelaufen ist!
Alles weitere kommt die Tage!

8.20 Uhr

Ich sitze gerade an meinem Gate und warte auf das Boarding.

Der Abschied war echt kakke aber naja so sind Abschiede nun mal…

Die Sicherheitskontrolle war noch beschissener, weil ich mir zwischendurch überlegt habe, ob ich zu den Menschen gehöre, die sie gerne mal im Nackt-Scanner sehen wollen.

9.15

Wir heben ab von Frankfurt nach München.

10.00

Landung in München und Treffen der anderen.

12.00

Abflug von München nach Stockholm.

14.00

Landung in Stockholm.

14.20

Als erste ihren Koffer bekommen und Geld wechseln.

14.45 Ankunft bei YFU Sverige

Leute ich bin angekommen!!!!!

Jetzt geht es los ins Arrival Camp 🇸🇪

Ich melde mich die Tage!
Hej då!
Caro ❤