Instagram YFU-Sweden

Hej meine Lieben 

Ja wie ihr diese Woche  sehen konntet hatte ich den Instagram-Account von YFU Sweden.
Meine Aufgabe; jeden Tag 3 Bilder posten, welche zeigen sollen wie das Leben als Austauschschülerin im Norden von Schweden ist.
Klingt einfach? Ja, in einer Hinsicht schon, denn ich meine ich musste nicht besonders kreativ sein, es sollte ja einfach mein Leben hier oben darstellen. In anderer Hinsicht schon, denn 3 Bilder pro Tag ist schon verdammt viel.
Über was ich so genau berichtet habe?
Montag: Wer ich bin, was in den letzten 3 Monaten passiert ist, und meine 100ste Nacht in meinem Bett hier im Norden einschlafen.
Dienstag: Weihnachtsknäckebrot, -15 Grad und meine Veränderung äußerlich, also mein neues Haarschnitt.
Mittwoch: Meine beste Freundin hier oben vorgestellt, meine Schule und meinen Stundenplan.
Donnerstag: Mein Schwimmbad & Fitnessstudio, Lucia und berichtet, dass ich gerade Harry Potter lese, auf schwedisch natürlich.
Freitag: Meine Lappland-Crew (also die anderen Austauschschüler hier) vorgestellt, gezeigt was Fika ist und an den Stockholm-Trip zurück gedacht.
Samstag: Der Weg nach Luleå durch die verschneite Landschaft, dann das Eishockey-Spiel Luleå vs. Växjö (2:1) und dann die wundervollen Polarlichter, die ich hier schon bewundern durfte.
Sonntag: Wie sich mein Fenster so verwandelt hat durch die Weihnachtsdekoration und jetzt kommt gleich noch mein ganzes Zimmer und dann folgt auch schon die Verabschiedung und der Verweis auf meinen Blog, falls jemand Lust bekommen hat dadurch meinen Blog weiterhin zu verfolgen.
Falls du gerade hier bist, da du mich diese Woche auf Instagram entdeckt hast, ist das natürlich richtig cool und ich hoffe ich habe nicht zuviel versprochen 😀

So jetzt aber mal noch ein bisschen kurz zu der Woche hier:
Es war alles ziemlich entspannt, in der Schule ist nicht ganz so viel passiert, was aber auch mal gut getan hat.
Wir schreiten jetzt immer schneller auf unseren ganzen Konzerte zu, erst Lucia, dann mehrere Adventskonzerte und der krönende Abschluss wird das Weihnachtskonzert am 27.12 🙂
Ich freue mich richtig über diesen ganzen Konzerte, auch wenn es echt jetzt anstrengend für mich wird, da ich alle Texte neu auswendig lernen muss, während die anderen sie eben seit klein auf auswendig im Kopf haben. Naja, das wird schon schief gehen! 😀

Gestern war ich dann auf meinem ersten Eishockey-Spiel hier und es war echt cool!
Die Stimmung war super und Luleå hat auch gewonnen!
Gespielt haben wir gegen Växjö, und mit Växjö verbinde ich persönlich einiges und das ist auch ziemlich wichtig für mein Austauschjahr. Mit Växjö hat nämlich erst meine Liebe zu Schweden angefangen. Meine Familie in Deutschland hat dort nämlich ein Ferienhaus und dort war ich schon mehrmals Urlaub machen 🙂 Als ich dann anfing, ernsthaft über ein Austauschjahr nachzudenken, kam mir Schweden genau dadurch sofort in den Kopf. Schweden habe ich mit freundlichen Menschen, unglaublich moderner aber zugleich traditioneller Kultur und sehr gutem Essen verbunden. Alles hat sich bisher bestätigt 😀
Deshalb war ich dann natürlich gleich Feuer und Flamme als ich gesehen habe, dass dieses Spiel stattfindet 😀
Trotzdem habe ich zu Luleå gehalten und mich gefreut, als wir gewonnen haben 😀

Heute war dann einfach nur Hausarbeiten auf dem Plan.
Meine Wäsche wollte mal gewaschen werden, mein Zimmer ein wenig aufgeräumt und mein Bad auch geputzt werden.
Und ich habe tatsächlich alles geschafft 😀
Gleich sauge ich noch ein bisschen und dann werde ich auch schon mich in mein Bett schmeißen.

Ich wünsche euch eine schöne erste Adventswoche!
Genießt die Weihnachtszeit!

Hab euch lieb meine Süßen
Eure Caro 

Werbeanzeigen

Kiruna

Hej meine Lieben 

Freitag Morgen, der 20.November 2015, 07 Uhr.
Abfahrt Richtung Norden !
Im Auto: Gastpapa, Gastmama, die beiden Kinder meiner Gastschwester, Caro (die andere Austauschschülerin) und ich!

Nachdem ich dann nochmal circa 2 Stunden geschlafen habe wurde die erste Pause gemacht! Nur kurz einmal Beine verdrehten, dachten wir.

Aber NEIN! Wir waren an der Grenze zum Polarkreis!

Wir haben erstmal ordentlich Bilder gemacht, allerdings mit der Kamera meiner Gastmama, weshalb ich sie vielleicht irgendwann nachreichen kann, wenn ich sie habe 🙂 Aber ja Caro und ich haben beide eine Urkunde bekommen, dass wir heute das erste Mal den Polarkreis überschreiten (Was bei Caro nicht ganz gestimmt hat, aber das sagen wir einfach keinem 😀 )

Dann ging es weiter. Nach 15 Minuten kamen wir an einem wunderschönen Stelle an! 2. Frühstück war angesagt und ein bisschen Fotos machen, dieses Mal auch mit meinem Handy. Das Ergebnis habt ihr ja oben schon gesehen 🙂

Weitergefahren sind wir dann circa eine Stunde lang und haben dann nochmal eine kleine Pause gemacht damit alle mal kurz auf Toilette können 😀 Und dann die letzten eineinhalb Stunden Fahrt!

Im Laufe der Fahrt viel uns auf, wie die Schneemassen immer größer wurden.
Von anfänglichen 10cm in Boden, waren wir dann bei stolzen 30cm in Kiruna angekommen. SO VIEL SCHNEE!
Und naja auch die Temperatur sank! -3°C hier in Boden, -18°C in Kiruna.
Aber ich muss sagen, es fühlte sich nicht so kalt an! Ich und auch Caro konnten gut überleben und es hat uns beiden ein wenig die Angst vorm Schwedischen Winter genommen!

Freitag war dann noch Schneeschippen angesagt, damit wir Samstag dann auch Schlittschuh fahren konnten! Für mich das erste Mal auf freiem Gewässer!
Ansonsten haben wir uns am Samstag noch 2 Kirchen angeguckt und das Eishotel, welches gerade mal wieder errichtet wird. Das muss tatsächlich jedes Jahr neu gebaut werden 😀 Aber es gibt auch normale Häuschen, welche nicht größer sind als ein normales Hotelzimmer mit Bad, welche das ganze Jahr über belegt werden können. Das beste an dieser Besichtigung war die Tatsache, dass dort eine Schneekanone stand. Schneekanone! Im 30cm hohen Schnee! Wie bitte??! Aber ja sie brauchen nur Eisherstellung eben ganz feinen Schnee und den bekommt man eben aus diesen Kanonen 😀
Samstagabend wurde dann viel gespielt und gelesen. Ich habe mit Harry Potter begonnen, auf schwedisch! Und ich muss sagen es geht erstaunlich gut!
Sonntag war dann auch schon wieder packen und Abfahrt angesagt!

Die Fahrt über wurde wieder viel geschlafen 😀
Und ja jetzt sitze ich hier und schreibe gerade den ersten richtigen Post für meinen neuen Blog 🙂

Ich hoffe er gefällt euch 🙂
Also der Post, aber auch der neue Blog!

Schlaft gut meine Süßen!
Hej då!
Caro 

3 Monate

Ich bin jetzt genau 3 Monate hier in Schweden und es fühlt sich komisch an!
3 Monate, das sind 92 Tage, das ist ein Viertel Jahr!
Es fühlt sich nicht an als wäre ich als wäre ich schon für diese Zeit von zu Hause weg.
Es fühlt sich an als wäre ich seit 3 Wochen, nicht Monaten, weg.
Gleichzeitig fühlt es sich auch nichts als als wäre ich schon für diese Zeit hier.
Es fühlt sich an als wäre ich seit 3 Jahren, nicht Monaten, hier.
Vielleicht muss es sich so anfühlen.
Vielleicht ist dass das Austauschschüler-Gefühl was wir brauchen.
Ich möchte an euch alle ein großes Dankeschön sagen!
____________________________

I’m now exactly 3 months here in Sweden and it feels weird!
3 months, that are 92 days, that is a quarter of a year!
It doesn’t feel like I’m away from home since this time.
It feels like 3 weeks and not months!
But it also doesn’t feel like I’m here since this time!
It feels like 3 years and not moths!
Maybe it has to feel like this. Maybe this is the exchange-student-feeling we need.
I want to say thank you to all of you!
____________________________

Jag är nu precis 3 månader i Sverige och det känns konstigt!
3 månader, det är 92 dagar, det är en fjärdedel av en år!
Det lämnat inte om jag är borta från hemma det tid.
Det känns om 3 veckor, inte 3 månader.
Men det känns också inte om jag är här det tid.
Det känns om 3 åror, inte 3 månader.
Kanske det måste känner så här.
Kanske det är det utbytes-student-känsla som vi behöver!
Tusen tack till alla tillsammans!

Schule und Freizeit

Hej meine Lieben ❤

Sorry das es mein Post heute so spät kommt, aber ich ware heute ziemlich beschäftigt, womit erfahrt ihr im Folgenden 🙂

Aber erst mal ein bisschen so über meine Woche 🙂

Montag war ein normaler Schultag und auch danach ging es wie immer in die Kirche und ja, es ist nichts besonderes passiert.

Dienstag war dann etwas dumm gelaufen. Und zwar beginne ich montags immer erst um 10 Uhr, war dann um 9 in der Schule, weil es keine spätere Möglichkeit gab in die Stadt zu kommen. Um 10 Uhr, als ich dann zu Religion gehen wollte, meine erste Stunde eigentlich, erfuhr ich dass diese ausfällt und meine zweite und letzte Stunde auch, da es eine Lehrerkonferenz gibt. Somit für mich heute keinen Unterricht. Also rief ich meinen Gastvater an und der konnte mich dann um 12 Uhr abholen, nachdem ich zu Mittag gegessen hatte. Dann war ich tatsächlich UNNÖTIG aufgestanden!!!!

Mittwoch war ich dann wegen Migräne nicht in der Schule, aber auch kein Wunder wenn wir von 10°C auf -2°C fallen… Naja Donnerstag ging es dann nach Piteå die Musikhochschule besichtigen und das war echt cool! Freitag war dann wieder ganz normal, Schule, dann Schwimmbad mit meiner Gastschwester und ihren Kindern. Nur dass laufen war etwas sehr mühselig, da es so krass glatt war dank dem Tiefnebel… Habe es aber überlebt und nach dem Schwimmen ging es dann noch ins Kino: James Bond – Spectre! Richtig guter Film!!! Unbedingt angucken!

Samstag bin ich dann mit meiner Gastschwester und ihren Kindern in einen großen Second-Hand-Store, was total beliebt und trend ist hier in Schweden. Dabei rumgekommen sind ein paar Schneeschuhe, 2 Paar Handschuhe, 1 Paar dicke Sticksocken, Dekoration, eine Kinderbibel auf Schwedisch und Wolle. Ja Wolle 😀 Da ich tatsächlich angefangen habe zu stricken! Leute das ist vom Teufel selbst erfunden worden, aber wenn man mal angefangen hat gibt es kein entkommen mehr. Deshalb kommt mein Post heute auch erst so spät! Da ich einfach den ganzen Tag gestrickt habe 😀

Ja ansonsten nichts Neues 😀

Ich lebe und ja 😀

Habt einen schönen Abend!

Hej då!
Caro ❤