Verantwortung

Ich stehe hier und halte sie fest,
bilde mit meinen Händen ein schützendes Nest.

Ich schaue sie an,
diese Welt, die ihr mir überlassen habt.
Was habt ihr euch bloß dabei gedacht?

Mir eine Welt zu überlassen.
So dass ich tun und machen kann,
was ist nicht so sein lassen kann.

Ich stehe hier und halte die Welt,
die es zu beschützen gilt.
Plötzlich öffnet sie sich,
zeigt mir ein erstes Bild.

Da bist du,
die Soziologiestudentin, die mir in meinem Lieblingscafé meinen Kaffee bringt.
Marie heißt du, weißt schon, wie ich meinen Kaffee gerne trink.
Mit Hafermilch, braunem Zucker und ein wenig Zimt.

Ich schaue dich an,
und merke, dass du Marie, gar nicht mehr so gerne Kaffee machst,
dass du bei all seinen Witzen nur noch halbherzig lachst,
und hoffst, dass du eines morgens aus diesem wahrgewordenen Albtraum erwachst.

Doch ich muss dich enttäuschen,
alles was ich sehe, wenn ich in diese Welt schaue
ist Mindestlohn, unbezahlte Überstunden
und dich, die trübselig reinschaut.

Aber ich kann ja jetzt tun und machen was ich will,
wo diese Welt jetzt doch in meinen Händen liegt.
dass erste, das ich also ändern will,
ist, dass die Gerechtigkeit siegt.

Ich stehe hier und halte die Welt,
die es zu beschützen gilt.
Wieder öffnet sie sich,
zeigt mir ein zweites Bild.

Da bist du,
die Frau mit dem lila-blauen Kopftuch,
Eslem, die jeden Morgen hier an der Bushaltestelle sitzt mit ihrem Buch,
und ich sehe, dass du gerade jemanden verfluchst.

Ich schaue dich an,
und sehe, dass du Eslem, gerade gar nicht liest,
sondern schmerzverzehrt deine Augen schließt,
während du deine Hijab wieder zurecht ziehst.

Ich muss dich enttäuschen,
alles was ich sehe, wenn ich in diese Welt schaue
ist Verurteilung in binnen von Sekunden
und dich, die wütend hinüber zu ihr schaut.

Aber ich kann ja jetzt tun und machen was ich will,
wo diese Welt jetzt doch in meinen Händen liegt.
dass zweite, das ich also ändern will,
ist, dass die Fremdenfeindlichkeit verfliegt.

Ich stehe hier und halte die Welt,
die es zu beschützen gilt.
Noch einmal öffnet sie sich,
zeigt mir ein drittes Bild.

Da bist du,
der Mechatroniker der so gerne Fußball spielt,
Johannes, die Nummer 11, der so gut zielt,
und der die Fassade verdammt lange aufrecht erhielt.

Ich schaue in dich an,
sehe dich als ihr Ziel aller Witze und Beleidigung,
gehst von einer nur anderen Anhörung
nur weil du nicht auf Mädchen stehst, sondern auf Jungen.

Ich muss dich enttäuschen,
alles was ich sehe, wenn ich in diese Welt schaue
ist Schmerz, Hass und tiefe Wunden,
und dich, der in der Ecke Zusammengekauerte.

Aber ich kann ja jetzt tun und machen was ich will,
wo diese Welt jetzt doch in meinen Händen liegt.
dass dritte, das ich also ändern will,
ist, dass endlich Liebe überwiegt.

 

Ich stehe hier und schaue in diese Welt,
die ihr mir so überlassen habt.
Was habt ihr euch bloß dabei gedacht?

Aber ich kann ja jetzt tun und machen was ich will,
wo diese Welt jetzt doch in meinen Händen liegt.
Und so wie ich das sehe, ist da sehr sehr viel,
fehlende Akzeptanz, fehlender Mut, äußerer und innerer Krieg

Und auch wenn diese Welt in meinen Händen liegt,
weiß ich, dass ich nicht alleine bin,
Ich mache zwar den Beginn
aber ihr entscheidet ob sich diese Welt weiterdreht.

Das ist frustrierend, verdammt frustrierend,
denn egal wie gut ich als einzelne Person bin,
egal wie viel Einfluss ich auf meine Umwelt habe
so ist es doch nur mein Eigensinn
und du entscheidest selbst über deine Handhabe.
Deshalb ist es eben das was du daraus machst,
denn am Ende hast du die Macht,
deine Welt zu verändern.

So mach was du nicht tun und lassen kannst,
schenke Fremden ein Lächeln oder nicht,
geh zur Klimademo oder nicht,
zeig Zivilcourage oder nicht,
geh raus und denk an meine Worte oder nicht.

Aber sei dir bewusst,
die Veränderung,
der Wandel,
unsere Zukunft,
diese Welt,
liegt auch in deiner Hand.

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.