Mein Auszug – Mein Einzug

Mein Auszug – Mein Einzug

Seit Januar habe ich eine eigene Wohnung, seit März bin ich wirklich ausgezogen.

Mein Resumé nach 3 Monaten eigenständiges Leben, Leben ohne Eltern drum herum, Leben ohne Bad teilen mit der kleinen Schwester: Weiterlesen „Mein Auszug – Mein Einzug“

Werbeanzeigen

2019 – Das Jahr der Veränderungen!

Hej alle zusammen!

2019 hat gerade begonnen & es läuft!
Am Freitag schreibe ich Englisch Abitur, danach kommt noch Musik und Biologie. Im Februar habe ich dann nochmal bisschen Unterricht und dann ist es auch endlich so gut wie geschafft! Im März noch die mündlichen Prüfungen in Mathematik und Sozialkunde und dann ist es geschafft! Endlich!!!

Des Weiteren habe ich endlich meine erste, eigene Wohnung, die jetzt in den nächsten Wochen nach und nach eingerichtet wird.
Dazu wird es auf jeden Fall auch einen Beitrag geben 🙂

Und ja, auch so geht es mir wieder besser.
Gesundheitlich geht es Berg auf und auch meine Laune ist dementsprechend wieder besser und was war der Schlüssel: Weniger Stress!
Vor allem weniger Druck auf mich selbst aufbauen. Die Welt geht so schnell gar nicht unter, das wurde auch mir jetzt klar.

Natürlich habe ich mir auch ein paar Dinge für 2019 vorgenommen, doch ich wage es nicht sie „Vorsätze“ zu nennen.
Sondern es sind meine Jahresziele:
– auch mal nein sagen
– mehr auf meinen Körper hören
– bewusster Leben
Ja, ich weiß, dass die Ziele sehr allgemein formuliert sind und das habe ich bewusst gemacht, denn ich möchte sie auch in mehreren Lebenssituationen anwenden können.

Habt ihr auch Ziele für 2019?

So, jetzt wird mal weiter gelernt!
Ich wünsche allen Rheinlandpfälzer-Abiturient*innen viel Glück!

Bis Bald!
Carro

Und doch ist alles anders.

Hej alle zusammen!

So schnell kann es gehen.
Vor ein paar Wochen verkünde ich euch noch, dass ich nun zurück bin und bald wieder im Ausland und schon haben sich wieder alle Pläne geändert.
Der Blog bleibt erhalten, doch das Thema leider nicht ganz.

Mein Jahr als AuPair musste ich absagen, aus mehreren Gründen.
Einerseits geht es mir gesundheitlich gerade nicht perfekt. Ich möchte hier nicht ins Detail gehen und niemand braucht sich Sorgen um mich zu machen. Doch aktuell kann ich nicht für einen längeren Zeitraum ins Ausland, besonders nicht in ein Land, indem die ärztliche Situation unsicher ist.
Des Weiteren möchte ich studieren. Jetzt. Am liebsten würde ich die Abiklausuren sein lassen und direkt los legen. Ich habe Lust auf ein eigenes, selbstbestimmtes Leben. Ich möchte meinen eigenen Weg gehen, anecken, Fehler machen und sie ausbaden. Da passt es gerade einfach nicht, mich wieder in eine Gastfamilie einzuleben und nach anderen Regeln zu spielen. Ich möchte endlich das Gefühl erleben, zu 100% auf eigenen Beinen zu stehen.

Wie geht es also jetzt weiter?
Ich mache mein Abi, mit einer Motivation von 0%, aber ich mache es.
Ich ziehe aus.
Ich fange an zu studieren.

Mehr Pläne gibt es aktuell noch nicht.
Ich hab einige Ideen, was ich zwischen dem Abitur Ende März und dem Studienbeginn Anfang Oktober machen möchte, aber noch keine Pläne.
Wenn ich was gelernt habe in den letzten Wochen, dann das Pläne machen sowieso aktuell nicht mein Ding ist. Wer weiß, was im nächsten halben Jahr passiert, ob ich das Abitur überhaupt schaffe etc.
Also alles etwas entspannter als vorher angehen und dann mal schauen, wo es mich so hinzieht.

Für den Blog hingegen habe ich schon Pläne:
Es soll weiter gehen.
Ich möchte natürlich weiterhin von meinen Reisen berichten:
Von meiner Woche in Taizé in den Herbstferien, von meinem verlängertem Wochenende in Stockholm und und und.
Doch es wird auch zwei neue Kategorien geben:
1. Ehrenamt:
Wie nur unschwer erkennbar ist, bin ich für meine Austauschorganisation Youth For Understanding e.V. ehrenamtlich aktiv und das eigentlich jede Woche. Darüber möchte ich hier ein wenig berichten. Doch auch mein Ehrenamt in der Kirche möchte ich euch hier näher bringen.
2. Poetry
Seit geraumer Zeit ist Poetry, bzw. Poetry Slam ein Teil meines Lebens geworden.
Ich möchte euch einerseits schöne Texte/Videos hier zeigen, andererseits aber auch meine Texte mit euch teilen und euch natürlich zu meinen Auftritten einladen.

Ja, vielleicht nehme ich mir gerade etwas viel vor, dafür dass ich in etwa 5 Wochen meine Abiturprüfungen schreibe, vielleicht ist es aber auch gerade das, was ich brauche: Eine gesunde Portion Ablenkung.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!
Carro ❤

Feminismus

Feminismus

Hej meine Lieben.

Ja, heutiges Thema, Feminismus.
Was das mit meiner Zeit hier in Schweden zu tun hat? Ziiiiemlich viel!
Vorher war mein Bild einer „Feministin“ ungefähr so:
unrasiert, nackt demonstrieren, jaaaa das war es dann auch schon.
Ich wusste nicht wirklich was eine „Feministin“ ist.
Hier in Schweden ist eigentlich jeder ein Feminist oder eine Feministin.
Manche unrasiert, manche nackt, manche rasiert, manche mit BH, manche ohne BH, manche männlich, manche weiblich, manche ohne Zuordnung zu einer dieser beiden Geschlechter…. Weiterlesen „Feminismus“

#nichtschön

#nichtschön

Hej meine Lieben!

Heute mal etwas anderes, da ich einfach ein paar Gedanken loswerden möchte.

Ich habe heute auf meinem privatem Instagram-Account ein Bild (das heutige Beitragsbild oben) hochgeladen von mir, auf dem ich nicht schön bin. Also ja, zumindest nicht so „schön“ wie es heutzutage von Social Media definiert wird. Ich hatte kein Make-Up drauf, meine Haare saßen nicht am Platz, mein Outfit war nicht perfekt, ich stehe nicht in einer vorteilhaften Pose oder sonst was und TROTZDEM habe ich es hochgeladen.
Heute nicht mehr so selbst verständlich, in Zeiten in der Likes, Klicks und Abonnenten wichtiger sind als schöne Momente mit Freunden. Weiterlesen „#nichtschön“