OAO, Ankunft…

Hej meine Lieben ❤

Ich habe jetzt gerade ein bisschen mehr Zeit, deshalb wollte ich jetzt Mal ein wenig ausführlicher schreiben, was genau so passiert ist.

Am 12.08 ging es für mich um 5.30 Uhr in Kaiserslautern los.

Mit 2 Autos fuhren wir nach Frankfurt an den Flughafen. Der Check-in war echt nicht sehr kompliziert und es hat alles funktioniert. Dann waren wir noch bei Starbucks, doch ich habe leider nichts von meiner Vanille-Soja-Latte herunter bekommen. Da hab ich dann doch ein wenig die Aufregung gespürt.

Naja der Abschied war halt schon ein wenig Tränenreich, aber dann ging es für mich auch schon durch die Sicherheitskontrolle… Ich sag euch dass war was 😀

Naja dann habe ich mir noch kurz Aktien gekauft in der Duty-Free-Zone. Ach ne es war nur was zum Trinken, aber der Preis kommt aufs gleiche. 3€ (!!!!!)  für ein 0,5l Flasche Eistee. Was läuft denn schief bei euch?!?! Da ist doch keine Steuer drauf und trotzdem ist es doppelt so teuer :/

Dann ging es auch schon zu meinem Flug nach München zusammen mit Franzi 🙂

In München angekommen sind Alexa (die Arme war seit Halbacht schon in München) und ich erst Mal auf die Suche nach was zu Essen gegangen. Auch das war eine Wertanlage. Aber die Frau hatte vergessen mein belegtes Brötchen abzukassieren und so habe ich „nur“ 9,40€ für eine Fanta, ein Obstbecher, eine Brezel und eben das besagte belegte Brötchen bezahlt. Das hätte mich normal nochmal 4,50€ gekostet. Die Brezel war allerdings steinhart…. Naja egal.

Um 12 Uhr starteten wir dann auch schon Richtung Stockholm 🙂

Dort angekommen, wurden wir von YFU Sverige schön empfangen und nach und nach alle zur OAO gefahren. Dort erwartete uns erstmal ein Schwedisch-Test. Ja ihr habt richtig gehört, ein Test! Der war nur dazu da, um zu testen, wie gut unsere Schwedischkenntnisse bis jetzt sind, um uns in Kleingruppen einteilen zu können für die beiden Schwedisch-Einheiten. Ich wurde erstaunlicherweise in einer der höchsten Gruppen eingeteilt, aber auch nur weil dass was abgefragt wurde so ziemlich alles war, was ich bisher gelernt habe 😀 Soweit so gut.

Dann kamen wir in unsere Zimmer. Diese waren international gemischt und ich war mit einer Österreicherin, einer Französin und einer Ungarin auf meinem Zimmer 🙂

Die 2 1/2 Tage waren wie eine Mini-VBT mit Sprachkurs. Für die Deutschen nur eine kleine Wiederholung, doch für die meisten war es die einzige richtige Vorbereitung.

Ich fand das OAO sehr gelungen! Ein Teamer hat die ganze Zeit (wirklich die ganze Zeit!!!) über gefilmt und das Ergebnis könnt ihr hier sehen:

Für uns vier, die hier oben im Norden platziert sind ging es dann am 15.08 schon um 7 Uhr Richtung Flughafen Arlanda in Stockholm. Unser Flug ging dann um 10.05Uhr und dauerte nur gut eine Stunde. Ich hatte echt ein wenig Schiss bekommen in der letzten Nacht im Camp, ob meine Gastfamilie wirklich die richtige für mich sei, aber als ich dann durch die Schleuse kam und meine Gastmamma mich sofort in die Arme schloss waren alle Sorgen verflogen.

Wir sind dann noch einkaufen gefahren und dann konnte ich erstmal zuhause auspacken.

Das Wochenende über war viel los.

Gestern war dann Caro bei mir und wir haben ziemlich viel schwedisch gepaukt.

Allerdings ging es mir nicht so gut. Ich fühlte mich schlapp, hatte nicht wirklich hunger und hatte auch Kopfschmerzen. Meine Gastmamma hatte es als Überanstrengung eingeschätzt und mich um 18.00 ins Bett verfrachtet, was auch das Beste war.

Als ich dann heute morgen gegen 8 Uhr aufgewacht war, war es zwar besser, aber noch immer nicht gut. Also nach dem Frühstück wieder ins Bett und dort habe ich dann nochmal bis 16 Uhr geschlafen 😀 Jetzt geht es mir echt wieder richtig gut.

Ich denke die letzt Woche war einfach so unendlich viel Neues, dass mein Körper und mein Kopf einfach mal eine Pause brauchte 😀

Heute Abend habe ich dann mit meiner Gastschwester und ihren Kindern Harry Potter und der Gefangene von Askaban geguckt, nachdem wir am Sonntag Scooby Doo und die Geisterinsel geguckt hatten (sehr zu empfehlen!).

Mein Schwedisch wird besser, doch ich traue mich noch nicht wirklich zu sprechen :/

Aber ich denke, wenn die Schule begonnen hat wird auch das ziemlich schnell besser 😉

Apropos Schule. Morgen geht es für mich in die Stadt, erstmal eine schwedische Simkarte holen und danach dann in die Schule die Fächer wählen.

Ich werde ins Musikprogramm kommen und dort die 2. Klasse besuchen, da die andere Caro in Deutschland auch eine Klasse unter mir ist und wir nicht in die selbe Klasse gehen sollen.

Außerdem wird dieses Jahr in der 2. Klasse ein Musical produziert und aufgeführt und meine Gastmamma denkt, dass das genau das richtige für mich ist und da kann ich ihr nur zustimmen 🙂

Wir werden morgen und hauptsächlich über meine Instrumente unterhalten, da ich gerne Gitarre lernen würde.

Soweit ist das jetzt alles.
Ich wünsche euch eine Gute Nacht!

Und falls du das liest Mama: Alles Gute zum Geburtstag nochmal ❤

Hej då!
Caro ❤

Ein Kommentar zu „OAO, Ankunft…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.