Mein November

Der November ist vorbei, endlich ist es wirklich Advent und ich muss mich nicht mehr schämen fürs Lebkuchen- und Spekulatius kaufen.

Was diesen Monat passiert ist?
Viel!

13 Auftritte, eine Moderation, 7 Tage Ehrenamt, Uni, und 2 Treffen bei dem so viel Neues entstanden ist, dass ich vor Stolz und Vorfreude platzen könnte.

Angefangen hat der Monat mit meiner ersten Slam-Tour.
3 Tage auftreten, eine Bande mit der es von Location zu Location, Hotel zu Hotel, Bühne zu Bühne ging. Was ich mitnehme: gemeinsam Zug fahren ist so viel schöner, Rubbellose sind ein Ding, Applaus ist nicht alles und ich darf meinen Mund aufmachen. Tourleben, ja das ist ziemlich cool und was ich ab jetzt im Gepäck habe: eine Badekugel. Denn eine Hotelbadewanne macht ohne Badekugel nur halb so viel Spaß.
Und Tour macht eben auch so müde, dass so eine Badekugel Wunder bewirken kann.78946182_821225038297910_2157951131840413696_n

Weiter ging es dann mit Uni und noch vielen weiteren Auftritten.

Meine Lieblingsbühne war auf jeden Fall in Heidelberg, in der Heimat, in der Halle02.
Durch Zufall hatte ich dort die Möglichkeit vor über 200 Menschen einen „Fridays For Future – Slam“ zu moderieren. Wie schön das war!
Ich habe zusammen mit Marco moderiert, spontan zusammengewürfelt und doch so gut zusammen.
Ich konnte meine eigene Entwicklung beobachten und wurde immer entspannter, spontaner und habe mehr mit dem Publikum agiert.
Also Leute, bucht mich 😉 Moderieren mag ich.

Wunderschön war auch noch der Auftritt letzte Woche beim Queerslam.
Der Sieg und der Preis (Essbarer Glitzer!) wurde plötzlich unwichtig, als ich bemerkte, dass das Publikum uns kleine Zettelchen schreiben konnte mit herzerweichenden Nachrichten. Danke!

Nach den Shows noch zusammen zu bleiben, Billard oder Dart spielen, Cocktails trinken, reden, genießen, quatschen, lachen. Das war neu. Das war wundervoll. Davon möchte ich gerne mehr

Vor lauter Auftritten vergessen in welcher Stadt ich mich gerade befinde, ich dachte nicht, dass mir das jemals passieren würde. Ich habe nicht mal geglaubt, dass das überhaupt geht, habe es immer für einen dummen Witz gehalten. Und doch plötzlich laufe ich nach dem Auftritt nach Hause und Celina fragt mich, wo wir gerade sind. Und ich muss überlegen. Wirklich lange. Es war Schwäbisch Gmünd. Und ich wusste es dann auch wieder. Aber ja. Es ist passiert. Ich wusste zum ersten Mal wirklich nicht, in welcher Stadt ich mich gerade befinde. Upsii.

Doch auch mein Leben neben Slam ist natürlich weiter gelaufen und war voll.

Im Ehrenamt habe ich Entscheidungen getroffen.
Denn jetzt wo das neue Jahr schon vor der Tür steht, ging es auch um Ämter.
Ich habe meins abgegeben und damit Verantwortung übernommen.
Aktuell weiß ich nicht, wie sich mein Leben im nächsten Jahr entwickelt und deshalb konnte ich einfach nicht mehr mein Amt behalten, da ich einfach nicht zuverlässig ein Jahr länger so viel Verantwortung übernehmen kann.
Die Entscheidung war echt hart, gleichzeitig die total richtige.

Ansonsten war dieser Monat meine Vorbereitung für 2020.

Neues Jahr – Neues Glück

2019 war bis jetzt wirklich cool, und doch möchte ich 2020 ein paar Sachen anders machen. Denn 2019 war voll und ich fange jetzt schon an auszusortieren. Mehr dazu kommt dann aber in der großen Jahresabrechnung (was schlimmer klingt als es ist).

Ach ja, eine Sache ist noch passiert, auf die ich hätte verzichten können:
Meine Matratze die auf dem Boden lag, hat angefangen zu schimmeln.
Ich habe es Gott sei Dank noch recht früh bemerkt und die Matratze dann direkt entsorgt.
Jetzt heißt es erst Mal auf unserer, sehr guten, Schlafcouch schlafen und auf mein neues Bett & neue Matratze warten. Darauf freue ich mich wiederum sehr, da ich das Bett schon länger wollte. Mit dem neuen Bett wird sich dann auch ein wenig was in unserer Wohnung ändern, worauf ich mich schon sehr freue!

Es ist nicht halb so gut in Worte zu fassen, was im November alles passiert ist.
Ich hoffe ich konnte euch ein paar Einblicke geben und freue mich, schon bald vom Dezember und dann auch von 2019 im Ganzen berichten zu können.

Bis dahin wünsche ich euch eine wunderschöne Adventszeit!

Eure Carro 🙂

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.